deutsch Amp Projekte - FAQ

(For the english text please scroll down the page)

Verwendung des Soken Drehschalters als Impedanz-Wahlschalter

Je nach Chassis und Frontblende müssen die beiden Arretierungen auf dem Gehäuse des Drehschalters entfernt werden (mit einem Messer), damit die Befestigungsmutter aufgeschraubt werden kann:

Die Spannungen in den Schaltplänen weichen von meinen gemessenen Spannungen ab.
Wo liegt der Fehler?

Grundsätzlich ist zuerst darauf zu achten, dass ein ordentlichen Messgerät mit VOLLEN BATTERIEN verwendet wird und die Spannungsbereiche richtig eingestellt sind (AC oder DC).

Bei den Spannungen kann es zu deutlichen Abweichungen kommen. 10% sind je nach Tageszeit möglich, da sowohl die Netzspannung selbst als auch die Toleranz der einzelnen Bauteile einen Einfluss auf die Spannungen hat. Auch sind die Spannungen ohne Röhren deutlich höher als mit eingesetzten Röhren.

Sind die Abweichungen aber auch mit voller Röhrenbestückung deutlich größer, dann liegt irgendwo ein Fehler im Aufbau vor und dieser sollte vor der weiteren Verwendung des Verstärkers erst einmal gesucht und beseitigt werden.

Häufige Fehlerursachen:

  • Falsche Masseführung oder Masse fehlt:
    Dies kann zu Brumm, Störgeräuschen oder einem nicht funktionierenden Verstärker führen.
  • Meinen, dass der Plan falsch oder ein Bauteil defekt ist:
    ALLE LoWs wurden bereits mehrfach erfolgreich nachgebaut und die Richtigkeit der Pläne bestätigt. Fehler in den Plänen werden umgehende korrigiert und aktuelle Pläne online gestellt. Auch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Bauteil defekt geliefert wurde extrem gering und bis jetzt nach unseren Infos nicht vor gekommen.
  • Falsch angeschlossene Klinkenbuchsen
 

english Amp Projects – FAQ

 

Using the Soken rotary switch as an impedance selector switch

Depending on the chassis and front panel, the two locks on the rotary switch housing must be removed (with a knife) so that the mounting nut can be screwed on:

The voltages in the circuit diagrams differ from my measured voltages.
Where is the error?

Basically, first make sure that a proper measuring device with FULL BATTERIES is used and that the voltage ranges are set correctly (AC or DC).

There can be significant deviations in the voltages. 10% are possible depending on the time of day, because both the mains voltage itself and the tolerance of the individual components have an influence on the voltages. Also, the voltages without tubes are significantly higher than with tubes inserted.

However, if the deviations are significantly higher even with full tubes, then there is a fault somewhere in the construction and this should first be searched for and eliminated before further use of the amplifier.

Common Errors:

  • Incorrect or missing grounding: this may cause hum, noise or a non-functioning amplifier. Check the ground connections! Check the layout!
  • Thinking that the schematic or layout is wrong or a component is faulty:
    ALL Lows were already built successfully several times without a problem. ALL builds are proven! Errors in the plans were promptly corrected and the latest schematics and layouts provided on line. Also, the probability of a component delivered defective is extremely low and so far, according to our information, hasn't happen before.
  • 6,3 mm Jacks connected wrong