OP Buffer & Preamp

OP-Amps sind einfach in der Handhabung aber dennoch sehr effektiv und mit einfachsten Schaltungen lassen sich sehr viele Aufgaben erledigen.

Der TT-OPP ist solch ein Beispiel. Es handelt sich hierbei um eine Standardschaltung mit einem TL071 die durch hinzufügen, ändern oder weglassen von Bauteilen für unterschiedliche Aufgaben angepasst werden kann.

LINKS:
Aufbau und Funktionsweise des Operationsverstärkers bei Wikipedia

OP Grundschaltungen und vieles mehr kann im Elektronik Kompendium nachgelesen werden

 

OP-amps are easy to use, yet very effective and simple circuits can be used for many tasks.

The TT-OPP is such an example. This is a standard circuit with a TL071 which can be addapted for many different applications. Just add, remove or change some parts.

LINKS:
A short description about the operational amplifier can be found at Wikipedia

 

TT-OPP als Puffer

Sinnvoll wenn lange Leitungswege überbrückt werden müssen z.B. von der Gitarre zum Verstärker oder vom Seriellen/Parellel FX Weg des Verstärkers zum FX-Board und wieder zurück oder vor einer Klangregelung und so weiter.
Bei langen Leitungswegen hilft der Puffer Klangverluste zu vermeiden.
Einfach in einer kleinen Box montieren und am Gitarrengurt befestigen, so ist der Puffer immer dabei.

TT-OPP as a buffer

Useful when one cables are given e.g. from the guitar to the amp or from the amps parallel/seriell FX to the FX-Board and back, or in front of a tone-stack and so on.
Simply built it into a small box and attach it at your guitar strap.

  
 TT-OPP als Preamp mit Overdrive
Mit ein paar mehr Bauteilen wird der Puffer in einen Preamp erweitert um z.B. schwache Signale vorzuverstärken und somit den Eingang des Verstärkers mit einem höheren Pegel zu versorgen oder um das Signal etwas anzufetten, was durch das Diodenclipping erreicht wird, oder als leichter Cruncher/Overdrive usw
 TT-OPP as a preamp with overdrive
With a few more components, the buffer can be turned into a preamp. With such a preamp it is possible to amplify weak signals and bring them with an higher level to the amps input. Due to the diode clipping used in this preamp it is also possible to make the sound slightly "thicker" or to bring some kind of "overdrive" to the signal.
  

Bei der obigen Schaltung sind die Dioden D2,D3 und D4 für das Clipping zuständig. Wenn diese weg gelassen werden enthält man einen Vorverstärker ohne Clipping.

UPDATE Version 2.4
Asymnetrisches Clipping hinzugefügt, vorher nur zwei Dioden. Dadurch wird das Clipping etwas "softer". Wenn zu soft, dann die Diode D4 überbrücken.

Wenn Poti P1 durch einen festen Widerstand ersetzt wird, steht immer die maximale Verstärkung an.

Bei beiden Schaltungsbeispielen ist der Vorwiderstand für die LED auf eine B+ von 9 V ausgelegt. Wird die Schaltung mit einer anderen Spannung betrieben, so muss dieser Widerstand angepasst werden.

UPDATE Version 2.4
Manchmal möchte man auch noch ein wenig Einfluss auf den Ton nehmen. Daher wurde mit der Version 2.4 die Schaltung um einen minimalistischen Klangsteller erweitert, welcher bei Bedarf mit eingebaut werden kann. Im Schaltplan blau gekennzeichnet.
Diese Schaltung basiert auf einer Idee von Jack Orman und wurde auf muzique.com vergestellt.

Einen kompletten Bausatz für den Bau des Puffers als auch des Preamps gibt es im Shop incl. Platine

In the above circuit the diodes D2, D3 and D4 are responsible for the clipping. If clipping is not wanted or needed just remove the two diodes.

UPDATE Version 2.4
Asymmetric clipping added, instead of two diodes like in the first version, three diodes are now used for clipping. This makes the clipping "softer". If it should be to soft for you than just bypass diode D4.

If potentiometer P1 is replaced by a fixed resistance the circuit works with maximum gain all the time.

In both examples, the resistor R7 in front of the LED is calculated for a B + of 9 V. If the circuit is operated at a different voltage, this resistor must be adjusted.

UPDATE Version 2.4
Sometimes it is needed to get a little control over the tone wherefore a simple tone-controll was added in version 2.4. Printed in blue in the schematic. The tone-control is very simple and is based on the idea of Jack Orman which was puplished on muzique.com. If you don't want the tone-control than just leave it away.

A kit which includes all standrad parts to build the buffer and / or the preamp is available in the online shop incl. a PCB board.

  

TT-OP Buffer

TT-OP Preamp

TT-OP Preamp Layout

 
Seitenanfang