Röhren FAQ

Hochspannung !

Röhrenverstärker arbeiten mit Spannungen die stellenweise weit über der “normalen“ Netzspannung liegen. Sollte man im Umgang mit solchen Spannungen nicht geübt sein, dann lässt man besser die Finger von der Interna und vertraut sich einem Techniker an, der von der Sache etwas versteht denn hierbei besteht LEBENSGEFAHR. Ein falscher Griff und das war's dann...Auch bei ausgeschaltetem Verstärker kann es selbst Stunden später noch zu hohen Spannungsentladungen kommen, wenn man die Bauteile berührt. Die Ursache hierfür sind Elkos - primär in der Gleichrichtung - welche ihre Ladung über einen langen Zeitraum speichern können, sofern diese nicht mit einem "Bleeding"-Widerstand entladen werden. n.
Weiterhin wird bei Arbeiten unter Spannung die Verwendung eines Trenntrafos empfohlen, der für eine Potentialfreiheit vom Verstärker zur Erde sorgt. Dies stellt zwar keinen 100%tigen Schutz da (ähnlich wie der Airbag im Auto) aber bietet dennoch eine grundlegende Absicherung bei Berührung von spannungsführenden Teilen gegen Erde. Ferner ist ein FI (Fehlerstromschalter) eine sehr sinnvolle Investition ins die eigene Gesundheit, auch wenn dieser ein paar Euro mehr kostet. Ein FI trennt bei einem Fehlerstrom die Netzspannung und hilft somit aktiv Leben zu schützen.

Müssen Röhren nach dem Austausch eingemessen werden ?

Vorstufenröhren werden in aller Regel nicht eingemessen, da der Arbeitspunkt eingestellt wird. Dies werden einfach nur ausgetauscht.
Bei Endstufenröhren hängt dies von der Art und dem Aufbau der Endstufe ab bzw. wie der Arbeitspunkt eingestellt wird.
Es gibt zum Beispiel Auto-Bias oder Kathoden-Bias. Hierbei wird der Arbeitspunkt automatisch eingestellt.
Bei "nicht einstellbarem Fixed-Bias" oder non-adjustable fiexed Bias" kann ebenfalls nichts eingestellt werden, aber die Verwendung von auf diese Schaltung / Spannung abgestimmte Röhren ist empfehlenswert.
Bei "einstellbarem Fiexed-Bias" oder "adjustable Fixed Bias" oder nur "Fixed Bias" sollte die Biaseinstellung geprüft und bei Bedarf korrigiert werden.Wie dies geht ist z.B. in der Bias-Einstellanleitung aufgeführt

Wie lange "halten" Röhren ?

Die Lebensdauer von Röhren hängt von vielen Faktoren ab wie Leistung und Wärme, mechanische Belastung, Umgebung etc. was eine genaue Angabe der Lebenserwartung einer Röhre in Stunden nahezu unmöglich macht.
Meist deutet ein Verlust an Leistung und Höhen oder eine unpräzise Bass-Wiedergabe auf eine langsam abbauende Röhre hin. Dennoch ist ein Austausch nicht unbedingt direkt notwendig. Bei Endröhren sollte man die Bias-Einstellung nachprüfen - sofern diese Möglichkeit besteht - und bei Bedarf justieren. Auch kann normalerweise ausgeschlossen werden, dass alle Röhren, sowohl Vor- als auch Endstufe defekt oder stark abgenutzt sind. Als Faustformel kann davon ausgegangen werden, dass die Vorstufenröhren ca. 3 Endstufensätze überstehen sollten.
ABER: Es kann grundsätzlich immer und zu jedem Zeitpunkt zu einem Ausfallen kommen, weshalb immer ein passender Satz Austauschröhren vorrätig gehalten werden sollte.

Welche Röhren muss ich verwenden um aus meinem Low-Gain Amp einen High-Gain Amp zu machen ?

Wenn der Verstärker in der Vorstufe auf Basis von 12AX7 / ECC83 Röhren konzipiert wurde, dann kann durch einfachen Austausch von ein paar Röhren nicht mehr "Verzerrung" - darum geht es hier bei - aus dem Verstärker geholt werden, da das Design des Verstärkers hierfür nicht ausgelegt ist. In solch einem Fall sind Änderungen am Verstärker selbst notwending oder die Verwendung von Vorschaltgeräten oder aber eines anderen Verstärkers.

...aber geht auch weniger Gain ?

Auch hier wird Gain sicherlich wieder mit Verzerrung gleichgesetzt und diese Richtung ist einfacher. Wenn der Verstärker als Eingangsröhre eine 12AX7 / ECC83 hat so bringt ein Wechsel auf eine 12AT7, 12AY7,5751 oder sogar eine 12AU7 oftmals die gewünschte Reduzierung der Verzerrung und der Verstärker bleibt länger "Clean".

Und 12AT7 und 12AU7 können statt 12AX7 verwendet werden ?

Ja und nein. Diese Röhren haben zwar unterschiedliche Arbeitspunkte aber meist kann die Eingangsröhre in Gitarren- und Bass-verstärkern von 12AX7 über 12AT7 und 5751 auf 12AU7 umgesteckt werden ohne das Eingriffe im Verstärker selbst notwendig sind. Andere Positionen in der Vorstufe könnten hingegen kritischer werden, weshalb man es nur bei der Eingangsröhre oder der Treiberröhre machen sollte. Es kann zwar keine 100% Garantie gegeben werden, dass dies in allen Vertsärkern problemlos funktioniert aber uns ist kein Fall bekannt, bei dem es zu einem Schaden oder Ausfall gekommen ist.

Und von 12AU7 auf 12AX7 ?

Nein ! Das sollte man nicht machen. 12AU7 und 12AT7 Röhren in der Vorstufe sitzen werden meist dort eingesetzt wo mehr Strom benötigt wird zum Beispiel Treiber für die Hall-Spirale. Die 12AX7 ist nicht in der Lage ausreichen Leistung zur Verfügung zu stellen, weshalb diese nicht oder nur ungenügend funktionieren würde.

Das Glas einer meiner Röhren ist stellenweise milchig weiss. Was ist damit ?

Diese Röhre ist defekt. Das Vakuum zerstört und die Röhren unbrauchbar geworden. Sofort austauschen und nicht weiter verwenden.

Was bedeutet NOS ?

NOS = New Old Stock. Damit werden Röhren bezeichnet die zwar vor langer Zeit produziert wurden aber (noch) nicht in Verwendung waren. Röhren können Jahrzehnte lang gelagert werden ohne, dass dadurch die Funktion oder Qualität beeinflusst wird.

Und was bedeutet JAN ?

JAN steht für "Joint Army Navy". Dieser Zusatz ist meist bei NOS Röhren zu finden und bedeutet, dass die Röhre für den Einsatz beim Militär gefertigt wurde. JAN Röhren weissen oftmals eine verbesserte Konstruktion und/oder engere Selektion auf als Röhren die für den zivilen Bereich gefertigt wurden.

Ist NOS immer besser als aktuelle Produktion ?

NEIN ! Es gab auch in der Röhren-Hochzeit gute und schlechte Produktionsläufe. Sich bei einer Röhre die als NOS bezeichnet wurde blind auf eine hohe Qualität zu verlassen ist fahrlässig, zumal dieser Begriff oftmals auch irrtümlich oder bewusst täuschend eingesetzt wird um z.B. höhere Preise beim Verkauf zu erzielen.

Wie kann ich meine Röhren selbst prüfen ?

Mit einem speziellen Röhrenmess- und Prüfgerät. Eine direkte Prüfung der Röhre und deren Qualität ist mit einem normalen Multimeter direkt nicht möglich.
Allerdings gibt es bei den Röhrenprüfgeräten auch sehr grosse Qualitätsunterschiede. Die einfachen Geräten aus den 60er und 70er die meist nur zwischen "bad" und "good" unterscheiden sind als Schnelltester sicherlich hilfreich aber für mehr auch nicht.

Der Heizfaden einer meiner Röhren glüht nicht so stark die bei den anderen Röhren. Ist diese Röhre defekt ?

Nein. die Röhre ist nicht defekt, es sei denn, der Heizfaden glüht gar nicht mehr und die Röhre bleibt kalt. Dann liegt vermutlich ein Heizfadenbruch vor und die Röhre ist dann unbrauchbar.

"Red Glowing" ? Was ist das ?

Wenn die Röhre zu "heiss" gefahren wird, als der Arbeitspunkt falsch eingestellt und der Strom durch die Röhre zu stark ist, dann fangen die Anodenbleche an rötlich bis orange zu glühen. Wenn dieser Zustand nicht behoben wird und eine gewisse Zeit ansteht, dann wird die Röhre überlastet und fällt aus.

 

...und blaues Glühen in der Röhre ?

Blaues Glühen kann an der Innenseite des Glaskolbens auftreten, wo durch herum fliegende Elektronen Phosphor-Atome aus dem Glas gerissen und zum Leuchten gebracht werden oder im Inneren wo vorhandene Gas Ione zum Leuchten angeregt werden.

Eine Vorstufenröhre blitzt beim Einschalten kurz auf. Ist diese Röhre defekt ?

Nein. Diese Röhre ist weder defekt noch liegt ein Schaden vor. Das ist ein normales Verhalten, welches meist bei Röhren aus osteuropäischer Produktion beobachtet werden kann.

Welches ist die beste Vorstufenröhren ?

Diese Frage wird oft gestellt und meist mit dem Zusatz: "Geld spielt keine Rolle" aber es gibt keine pauschale Antwort hierzu. Die Höhe des Preises für Röhren ist, insbesondere bei NOS Röhren, nicht unbedingt als Qualitätsmerkmal anzusehen. Der Preis hängt oftmals von der Verfügbarkeit eines bestimmten Röhrentyps ab.
Die beste Röhre in diesem Fall ist die, die einem am besten gefällt - egal ob die 5 € oder 50 € kostet. Sie muss zu dem Verstärker, dem Setup und dem persönlichen Geschmack passen. Das schöne an Röhren ist, dass diese mehr oder weniger stark Einfluss auf den Klang nehmen, weshalb man durch verschiedene Röhrenkombinationen den "Sound" in gewissen Grenzen formen kann. Weitere Informationen über das Klangverhalten und den Charakter von verschiedenen Vorstufenröhren sind in der Tube-Map zu finden.

Und welches ist die beste Endstufenröhre ?

Auch hier kann eine pauschale Antwort nicht gegeben werden und es gilt eine ähnliche Aussage wie bei den Vorstufenröhren. Es ist oftmals nicht zu vermeiden, dass man erst ein paar verschiedene Röhren ausprobieren muss bis man SEIN Setup gefunden hat. Wichtig bei Endröhren und oftmals sehr stark klangentscheidend ist aber auch der Arbeitspunkt. Stichwort Bias-Einstellung. Eine Anleitung zur richtigen Bias-Einstellung ist in der Bias-Einstellanleitung zu finden.

Meine neue Vorstufenröhre ist defekt

Ein häufiges Fehlerbild: Ich habe eine neue Vorstufenröhre geliefert bekommen, diese eingebaut und muss fest stellen, dass diese defekt ist. Entweder kommt gar kein Ton mehr aus dem Verstärker oder es brummt und brizzelt. Wenn ich die "alte" Vorstufenröhre wieder einsetze, dann geht alles.
Es ist nachvollziehbar, dass der Anwender meint die Vorstufenröhre sei defekt, was aber in den allermeisten Fällen (> 90%) nicht der Fall ist. Ursache für diese Verhalten sind verbogene oder ausgeleierte Kontakte in der Röhrenfassung. Die Kontakte haben sich im Lauf der Zeit dem Durchmesser der Röhrenpins der verbauten Röhre "angepasst" dabei aber auch ihre Elastizität verloren. Wird nun die alte Röhre gegen eine andere Röhre ausgetauscht, die zudem noch dünnere Pins hat als die alte Röhre dann schließen die Kontakte nicht mehr richtig und es kommt zu einem deutlichen Übergangswiderstand zwischen den Federkontakten und den Pins an der Röhre oder die Kontakte sind soweit verbogen, dass gar keine Verbindung mehr zustande kommt. Das Ergebnis ist dann in solch einem Fall wie oben beschrieben. Abhilfe schafft in solch einem Fall entweder das vorsichtige Nachbiegen der Kontakte im Sockel (ACHTUNG HOCHSPANNUNG MÖGLICH !!) oder der Austausch der Röhrenfassung. Auch kann die Verwendung einer Röhre mit dickeren Pins wieder Abhilfe schaffen, aber damit wird die Ursache des Problems nicht behoben.

Letzte Bearbeitung:
Seitenanfang