Reverse Blenden

Für die ProReverse Frontblende wird Material verwendet, welches von hinten spiegelverkehrt graviert wird. Da das Material durchsichtig ist, sieht man das Design von vorne in der korrekten Ausrichtung. Nach erfolgter Gravur muss diese noch mit Farbe ausgelegt werden.

Der große Vorteil gegenüber den frontgravierten Blenden ist, dass die Gravur gegen Kratzer und Stöße besser geschützt ist, da sie auf der Rückseite liegt. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass eine Vielzahl von Farbkombinationen möglich sind, auch mehrfarbige, was bei den frontgravierten Blenden so nicht machbar ist.

Und so funktioniert's

Die Daten werden wie bei den normalen Frontblenden aufbereitet und angeliefert. Diese werden dann von uns aufbereitet und die Frontblende wie hier gezeigt hergestellt und ausgeliefert.

Danach ist die Gravur mit Farbe aus zu legen, was die Aufgabe des Kunden ist. Dies kann mittels eines Pinsels erfolgen oder auch mit einer kleinen Spachtel. Als Farbe empfiehlt sich Acrylfarbe.

Hinweis
  • Große Flächen am besten mit der Spachtel bearbeiten
  • Klebeband zum Abkleben der Blende verwenden, wenn man mit mehreren Farben arbeitet
  • Eine Spachtel lässt sich auch aus Pappe ausschneiden

Zur Auslegung der Gravur mit Farbe kann auch eine Sprühdose verwendet werden. Dies erzeugt eine sehr homogene Füllung. Anwendung nur in gut belüfteten Räumen oder im Freien.

Das Ergebnis ähnelt den alten Marshall Blenden sehr stark. Ob diese genau so
gemacht wurden?

Online-Bestellung

a) Die benötigte Größe, Material und Farbkombination auswählen

Tipp ! Auf einer Arbeitsfläche können auch mehrer Objekte platziert werden, wodurch eine wirtschaftliche Materialverwendung und Auftragsbearbeitung möglich ist.
Beispiel: zwei Blenden mit der Größe 55 x 490 mm (Vorder- und Rückseite) können auf der Arbeitsfläche H2 mit den Maßen 150 x 600  platziert und beauftragt werden.
Diese Anordnungen und Optimierungen müssen in den angelieferten Daten vorhanden sein.

b) Bestellung über den Online-Shop abschicken

c) Die Daten nach unseren Vorgaben aufbereiten,  Checkliste abarbeiten und Daten per E-Mail an uns schicken.

d) Fertig.

Hinweis zu Option Datencheck

Bei Erstbestellung einer neuen Frontblende, eines Logos oder Ähnlichem, empfehlen wir den optionalen "Datencheck" mit aus zu wählen.
Hierbei prüfen wir neben der grundlegenden Verarbeitbarkeit der Vorlagedatei auch auf richtig definierte Schnittlinien (sofern diese rot markiert sind), sowie Farbmodus und Schriftfarbe. Dies hilft deutlich Fehler zu reduzieren.
Layoutfehler und Inhalte werden hierbei aber nicht geprüft, genauso wie falsche Dateiformate angepasst oder konvertiert werden. Der Kunde hat die volle Verantwortung für seine Vorlage.
Bei einem Widerholungsauftrag ist der Standard-Datencheck nicht mehr notwendig, da die Daten aus dem Erstauftrag bereits vor liegen. In diesem Fall bitte die auf der Rechnung des Erstauftrags aufgeführte Dateinummer mitteilen.

Zum Shopartikel ProRevers-Blenden

Seitenanfang