TT JTM45

JTM45Im Herbst 1962 erblickte der, am Fender 5F6A orientierte, Marshall JTM45 das Licht der Welt und erfreut seit dem Musiker und Gitarristen rund um den Globus. Auch wenn es im Lauf der Zeit immer wieder kleinere Änderungen an der Schaltung gab, so blieb der JTM45 seinen Ursprüngen dennoch treu.

Der TT JTM45 Bausatz basiert auf der Reissue Version des JTM45 mit den folgenden Änderungen:

  • der von uns verwendete Übertrager hat eine Dual-Primary und kann sowohl für EL34 als auch für KT66 Röhren verwendet werden. Hierfür ist nur eine Änderung der Anschlüsse bzw. der Anschlussbelegung notwendig.
  • der Standby ist kein reiner "Mute". Durch den R107 wird eine Schonung der Bauteile erreicht, dies hat aber zur Folge, dass auch im Standby ein minimaler Strom durch die Endröhren zum Fließen kommt.
  • die Widerstände R108 und R109 in den Zuleitungen zur Gleichrichterröhre sorgen für eine bessere Anpassung des Netztrafos an die Gleichrichterröhre. Insbesondere bei 5AR4 / GZ34 Röhren aus aktuellen Produktionen ist uns immer wieder aufgefallen, dass diese empfindlich in JTM45-Verstärkern arbeiten auf Grund des oft zu niedrigen Innenwiderstandes der Hochspannungswicklung. Dieses Problem wird normalerweise durch die beiden genannten Widerstände beseitigt.
Resourcen

Schaltplan als PDF (2 Seiten, DIN A 4)

Layoutplan als PDF (1 Seite, DIN A 3)

 Baubericht zum JTM45 Bausatz

Bauteile

Der JTM45 ist als Bausatz im Shop aufgeführt, zusammen mit weiteren Produkten rund um diesen Verstärker

Warnung !

Vorsicht beim Nachbau. Dieser Verstärker arbeitet mit Spannungen die Gefahr für Haut und Haar darstellen können, weshalb sich dieser Verstärker NICHT als Anfängerprojekt eignet !
Das Lesen und Verstehen von Schaltplänen, der Umgang mit Meßgeräten sowie grundlegenden Erfahrungen mit Spannungen über 60 V sollten als Voraussetzung für den erfolgreichen Auf- und Nachbau vorhanden sein.

Bilder

JTM45 JTM45 JTM45 JTM45 JTM45 JTM45 JTM45 JTM45

JTM45 Total

Seitenanfang